Home Page | Tulpen a la Amsterdam in Holland
Sonntag, 21 April 2019

Tulpen a la Amsterdam in Holland

Tulpen a la Amsterdam in Holland

Die Tulpen gehören wohl zu den bekanntesten und auch beliebtesten Frühlinsblühern und das zu recht: Es gibt sie in den allen möglichen Farben (außer blau), häufig auch mehrfarbig und die Blüten selber sind glocken- oder auch trichterförmig. Sie fehlen mittlerweile in kaum einem Garten. Ursprünglich kommen sie aus Persien, wo sie aufgrund ihrer Form und der Ähnlichkeit zu einem Turban ihren Namen erhielten. Sie werden je nach Sorte ca. 10-60cm hoch und wachsen aufrecht.

Als Frühjahrsblüher zeigen sie ihre wunderschönen Blüten je nach Sorte zwischen Februar und Juni. Tulpen sind pflegeleicht und blühen an fast jedem Standort; egal, ob sonnig, halbschattig oder selbst schattig, auch wenn sie die Sonne doch bevorzugen. Die Zwiebeln werden im September gesetzt und damit hat es sich auch fast schon bzgl. der Pflege. Verblühte Blüten sollten vor der Samenbildung entfernt, die Stile jedoch solange sie nicht stören stehen gelassen werden. Auf keinen Fall sollte man jedoch das Laub entfernen, bevor es nicht vertrocknet ist. Hierüber versorgt sich nämlich die Zwiebel mit Nährstoffen und Wasser und nur so kann sie Tochterzwiebeln bilden, die uns dann im nächsten Jahr mit neuen Blüten beglücken. Denn die Zwiebeln verbrauchen sich durch die Blüte und die Bildung der Tochterzwiebeln, so daß Tulpen als einjährig gelten. Sie mögen einen durchlässigen leicht humosen Boden, vertragen jedoch keinerlei Staunässe. Ihr Wasserbedarf ist eher niedrig.

Als Schnittblumen sind die meisten Tulpensorten nicht besonders gut geeignet, weil sie nicht lange haltbar sind. Schnittblumennahrung ist hier unbedingt notwendig und schon beim Kauf sollte man auf eine gute Qualität der Zwiebeln achten (nicht verfault, fest). Viele Verkäufer vermerken auf den Verpackungen auch speziell, ob die Sorte sich als Schnittblume eignet. Hier ist besonders die gefranste Crispa-Tulpe Canasta erwähnenswert. Sie erreicht immerhin eine Höhe von 50-60cm und hat feuerrote weiß gefranste Blüten. Sie zählt bei einer Blütezeit von April-Mai schon zu den spätblühenden Sorten. Die dichtgefüllte Tulpen-Schönheit Angelique in zartrosa ist 40cm hoch und zeichnet sich durch eine lange Haltbarkeit in der Vase mit zartem Blütenduft aus. Mit einer Höhe von 45cm zwar kleiner, dafür jedoch mit einem starkwüchsigem Stil ausgestattet ist die auf jeden Fall zu erwähnende Super-Tulpe Gavota. Die Blüte in klassischer Tulpenform ist dreifarbig mit bordeauxroten Blättern mit einem weißen Rand, an dem sich ein gelber Streifen anschließt. Sie zeigt ihre außergewöhnlichen Blüten von April-Mai und gilt als ausdauernder Blüher.

http://www.hausgarten.net/pflanzen/blumenzwiebeln/tulpen-pflanzen-pflege.html

Diesen Artikel drucken
Kommentare

Keine Kommentare hinzugefügt!

Name : *

E-mail :

Nachricht : *




* = Auszufüllende Felder